Die Sarajewo-Ausstellung (Deutsch - Englisch)

Diese Webseite wurde ermöglicht durch:

        

Die Belagerung Sarajewos durch bosnisch-serbische Truppen dauerte vom Frühling 1993 bis zum Winter 1996 - und wurde somit zur längsten Belagerung der Neuzeit. Elektrizität, Wasser und andere Versorgungsketten wurden unterbrochen, und Hilfsgüter kamen nur unregelmäßig in die Stadt. 11.541 Bürger Sarajewos wurden von Heckenschützen erschossen oder durch Granatwerfer getötet. In dieser unvorstellbaren Situation waren die Einwohner Sarajewos aufeinander angewiesen.

In einer alten Synagoge gründete eine Gruppe von Holocaust-Überlebenden gemeinsam mit ihren Kindern und Enkelkindern “La Benevolencija”, eine kleine, jüdische Hilfsorganisation. Wer hat dort gearbeitet und mitgeholfen? Juden und Muslime, orthodoxe Serben und katholische Kroaten -- alle, die der Meinung waren, dass eine Volksgruppe sich nie über eine andere stellen solle.

In Sarajewo lebten Juden bereits seit dem 16. Jahrhundert friedlich mit ihren Nachbarn zusammen. Wir erzählen die Geschichte davon, wie die Juden Sarajewos versuchten, ihren Nachbarn etwas zurückzugeben.

Dieses Ausstellungsprojekt basiert auf Edward Serottas Buch Überleben in Sarajevo - “La Benevolencija”: Wie eine Jüdische Gemeinde zum Zentrum der Hilfe und Hoffnung für die Bewohner der Stadt wurde, herausgegeben 1994 vom Brandstätter Verlag in Wien. Eine erste (englischsprachige) Version dieser Ausstellung wurde 2009 durch die finanzielle Unterstützung des JDC (American Joint Distribution Committee) erstellt; dank des BMUKK konnte 2013 auch eine überarbeitete, deutschsprachige Version fertiggestellt werden.

Die einzelnen Panels dieser Ausstellung können Sie als .pdfs ansehen. Falls Sie weitere Informationen benötigen oder die Ausstellung bei sich in der Schule oder Gemeinde zeigen wollen, stehen wir Ihnen gern für Fragen zur Verfügung! Sie möchten die Ausstellung an Ihrer Schule zeigen, wissen aber nicht, ob Sie genug Platz dafür haben? Hier sind die Maße:

Größe eines aufgebauten Panels: 
• Länge: 280cm
• Höhe: 230cm
Die Ausstellung wird in 27 Taschen angeliefert:
• 18 große Taschen: 100cm x 70cm x 10 cm
• 9 kleinere Taschen: 30cm x 70cm x 10 cm
Gesamtgewicht: 420kg

Sollten Sie Interesse an dieser Ausstellung haben, wenden Sie sich bitte an Fabian Rühle: ruehle@centropa.org!

Ausstellungskalender:
1.-13. Dezember 2014 in Ljubljana, Slowenien (Damjan Snoj)
4. Februar-7. März 2015 in Kraichgau, Deutschland (Michael Heitz, Alan Götz)
13. März-30. April 2015 in Steyr, Österreich, Museum Arbeitswelten (Erwin Dorn, Waltraud Neuhauser)
Mai 2015 in Novi Sad und Nis, Serbien 
ab 14. Oktober 2015 in Sarajevo 
25. November - Mitte Dezember: Berlin, Auswärtiges Amt, Lichthof

Arbeitsmaterialien und Flyer zur Ausstellung

Posters: 
Exhibition Countries: 
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8