Herbert Lewin mit den anderen Hechalutzim im Kibbuz Magdiel

Herbert Lewin mit den anderen Hechalutzim im Kibbuz Magdiel
+
  • Foto aufgenommen in:
    Kibbutz Magdiel
    Jahr:
    1939
    Ländername:
    Palästina
    Name des Landes heute:
    Israel
Ich bin dann nach Magdiel gekommen. Das war ein kleiner Kibbuz ohne eigenes Land. Die haben nur auf Außenarbeit in den Pardessim gearbeitet. Am nächsten Morgen bekam ich eine kleine Hacke und wir wurden in einen Orangenhain geführt. Wir waren eine Gruppe Chaluzim und eine Gruppe Araber. Jeder hat eine Reihe von Bäumen bekommen und drunter hat man hacken müssen, das Unkraut jäten, und einen Wall um den Baum bauen für die Bewässerung. Ich hab gedacht, ich hack mir die Lunge raus. Mittags bei 34, 35 Grad war ich k.o., ich hab nicht mehr können.. Ich habe mich flach unter einen Baum gelegt. Aber alles andere konnte ich auch nicht.

Interview details

Interviewte(r): Herbert Lewin
Interviewt von:
Tanja Eckstein
Monat des Interviews:
November
Jahr des Interviews:
2002
, Österreich

HAUPTPERSON

Herbert Lewin
Geburtsjahr:
1917
Geburtsort:
Osterode
Beruf
nach dem 2. Weltkrieg:
Handarbeiter

Mehr Fotos aus diesem Land

Walter Czaczkes
Rosa Rosensteins Sohn Zwi Bar-David mit Großmutter Golda Braw, Cousinen und einem Cousin
Das Internierungslager der Engländer nahe Haifa für unerwünschte Flüchtlinge während des Holocaust, die trotzdem Palästina erreicht hatten
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8